27 atemberaubende Fakten über den Orgasmus

Orgasmus und Lippen

  1. Das Wort Orgasmus kommt von dem griechischen Wort orgasmos, was so viel wie ,,aufgeregt sein’’ bedeutet.
  2. Ein Orgasmus ist ein Zusammenbau aus vielen körperlichen Sensationen zu einer Spitzenintensität, die Spannungen und Gefühle von Satisfaktion auslösen
  3. Orgasmen fühlen sich bei Männern und Frauen generell relativ gleich an.
  4. Ein Gehirn auf Heroin sieht ähnlich aus wie ein Gehirn eines Mannes während sexueller Stimulation, da der selbe Teil des Gehirns stimuliert wird und man daher auch von Sex abhängig werden kann.
  5. Nicht alle Orgasmen fühlen sich gleich an. Die Intensität eines Orgasmus hängt von der kognitiven, psychologischen und pharmalogischen Stimulation ab.
  6. Viele Untersuchungen haben gezeigt, dass so genannte Kegel Übungen, benannt nach Arnold Kegel einem Gynäkologen, das Gefühl des Orgasmus verbessern können.
  7. Multiple Orgasmen sind Orgasmen, die in kurzer Abfolge hintereinander, oder sich mehrere Sekunden lang hinziehen und oftmals mit Frauen verbunden werden, wobei auch Männer multiple Orgasmen erleben können.
  8. Die Benutzung eines Kondoms hat keinen Einfluss auf die Qualität des Orgasmus. Eine Frau spürt mit oder ohne Kondom das Gleiche. Wenn Männer Probleme dabei haben, sollten sie zunächst manuell stimuliert werden.
  9. In Bezug auf eine geplante Elternschaft haben 30 Prozent aller Frauen Probleme damit, zum Höhepunkt zu kommen. Und bis zu 80 Prozent haben Probleme, durch eine vaginale Stimulation zum Orgasmus zu kommen.
  10. Es gibt nicht nur einen Weg, einen Orgasmus herbeizuführen. Viele sensitive Körperstellen können einen Höhepunkt verursachen.
  11. Orgasmen stoppen nicht ab einem bestimmten Alter. Manche Menschen können noch welche mit über 90 Jahren erleben.
  12. Die Zeit, die man braucht, um einen Orgasmus zu erleben, variiert sehr stark. Es ist abhängig von Alter, sexueller Erfahrung, Lustempfinden und Drogen. Männer benötigen im Schnitt 2-10 Minuten, wobei Frauen bis zu 20 Minuten benötigen.
  13. Die Dauer eines Orgasmus beträgt bei Männern lediglich wenige Sekunden.
  14. In einer Studie haben 85 Prozent der Männer angegeben, dass ihr Partner einen Orgasmus hatte, wobei nur 64 Prozent der Damen gesagt haben, dass sie wirklich einen erlebt haben.
  15. Die Dauer eines Orgasmus nimmt mit zunehmendem Alter ab.
  16. Nachdem ein Mann einen Höhepunkt erfahren hat, gibt es eines bestimmte Zeitperiode, in der er nicht erneut einen Orgasmus bekommen kann, da er zunächst ,,aufladen’’ muss.
  17. Ein Mann habe angeblich sechs erfolgreiche Orgasmen innerhalb von 40 Minuten erlebt, mit abnehmender Intensität von Mal zu Mal.
  18. Nongenitale Orgasmen wurde von Menschen unter Drogeneinfluss erlebt.
  19. Während des Orgasmus schauen die meisten Menschen eher danach aus, als hätten sie Schmerzen, weil dieses Gefühl die gleichen Zonen des Gehirns stimuliert wie physische Schmerzen.
  20. Bei manchen Frauen kann die Stimulation der Nippel und Brustwarzen zu einer gesteigerten Intensität des Lusterlebnis führen.
  21. Der Weltrekord für das Masturbieren bei einer Frau liegt bei 6 Stunden und 30 Minuten, um einen Orgasmus zu erreichen. Bei den Männern sind es sogar 8 Stunden und 30 Minuten.
  22. Über Sex nachzudenken kann Schmerzen vermindern, wenn auch nur für eine kurze Zeit. Orgasmen können Schmerzen für 8-10 Minuten danach unzerbinden.
  23. Ungefähr 47 Prozent aller Frauen haben ihren ersten Orgasmus während der Masturbation erlebt. Das durchschnittliche Alter beträgt 18 Jahre.
  24. Frauen, die sich weniger wohl in ihrer Beziehung fühlen, erleben weniger Orgasmen.
  25. Die Franzosen bezeichnen einen Orgasmus als ,,den kleinen Tod’’.
  26. Frauen erleben auch bei einer Geburt einen Orgasmus. Diese werden Geburtsorgasmus genannt.

Die 12 besten Dinge am Masturbieren

  1. Du musst bei der Selbstbefriedigung niemandem sagen, wie er es zu machen hat, weil du selbst weißt, wie du es am liebsten hast.

 

  1. Du kannst wirklich überall und wann auch immer dir nach Belieben ist, tun. Auch im Flugzeug geht das, selbst in der Deutschen Bahn hast du auf der toilette die Möglichkeit zur Masturbation. The sky is the limit.

 

  1. Wenn du mit der Masturbation anfängst, ist niemand beleidigt, wenn du es nicht fühlst.. Mit Ausnahme von dir, der gehofft hat, großartige Orgasmen zu spüren, wird niemand enttäuscht sein, mit dem du anschließend eine nervige Diskussion führen musst.

 

  1. Wenn du dieses mal nicht wirklich gut warst, bist du vermutlich einfach nur müde gewesen und hattest keine große Lust auf einen Orgasmus. Allerdings weißt du, wie großartig du beim Sex sein kannst und musst dich auch nicht rechtfertigen.
Frau am Masturbieren

Frau am Masturbieren

  1. Du bist niemandem etwas schuldig. Es ist einfach etwas herumzuspielen, wenn man diejenige Person kaum kennt und ihr dann einen halbherzigen Handjob oder Blowjob gibt, aber wenn du es bist, hast du jedes mal Geburtstag und gibst alles.

 

  1. Du kannst verrückte Dinge machen, ohen fragen zu müssen. Nie musst du das Gefühl haben, nach perversen Dingen zu fragen, weil du es selbst bist. Demnach musst du dich auch nicht schlecht fühlen.

 

  1. Selbstbefriedigung in der Dusche ist zu 99 Prozent erfolgreicher als Sex in der Duschr. Ernsthaft, hast du aus Spaß mal Sex in der Dusche probiert? Dann weißt du wie schwer das ist, wenn die Höhenverhältnisse nicht stimmen. Um aber in der Dusche einfach masturbierst, hast du es wesentlich einfacher, zum Orgasmus zu kommen. Außerdem braucht es keine Übung.

 

  1. Du kannst es mit deiner rechten Hand, mit deiner linken Hand, mit einem Vibrator oder einem Dildo tun, du kannst auftsehen und es tun oder du kannst liegen bleiben und es tun, du kannst auch halb aus dem Fenster hängen, wenn du einigermaßen akrobatisch bist. Masturbation ist überall möglich.

 

  1. Du musst nie erklären, dass zu viel Druck auf deiner Klitoris nicht angenehm ist und dein Partner aufhören soll. Wann verstehen das Männer endlich?

 

  1. Deine Fingernägel sind immer so kurz wie du willst. Und du weißt aus sicherer Quelle, dass du deine Hände vor der Selbstbefriedigung immer gewaschen ist. Hygiene pur!

 

  1. Niemand muss mit weniger Platz auskommen. Aus diversen Gründen habe ich ein King Size Bed.

 

  1. Du musst nie jemandem nach dem Sex abwimmeln. Schau mal, ich sage nicht, dass das Singledasein schlecht ist, aber wenn du nur Sex haben möchtest, dann hast du wenig Lust darauf deinem Sexpartner zu sagen, dass da nicht mehr ist, als nur Sex und Orgasmen. Wenn du dich selbstbefriedigst, hast du dieses Bzeiehungsproblem nicht. Du musst mit niemandem essen gehen oder sonst was, du bist einfach frei!

 

Dr. Sommer gibt Tipps zur Masturbation

Weitere Tipps bei fem.com