Was kann der Womanizer Pro?

Womanizer Pro OrgasmusDass der Hersteller des Womanizers an einer Produktgruppe arbeitet, war schon längst bekannt. Doch nun hat der Womanizer Pro, der zweite Frauenheld im Bude, das Licht der Welt erblickt. Innerhalb von wenigen Wochen stieg er zum Bestseller-Sextoy in zahlreichen Erotikshops auf – doch was ist eigentlich der Grund dafür und was bietet dieser Vibrator, was andere Vibratoren nicht bieten?

Der Womanizer Pro im Detail

Wichtig ist zu wissen, dass es sich beim Womanizer Pro nicht um ein normales Stimulationsgerät handelt, das durch direkte Berührungen einen Orgasmus nach dem anderen entfacht, sondern sich der Druckwellen-Technologie bedient – klingt kompliziert, ist aber einfach erklärt. Deine Klitoris wird per Unterdruck angesaugt und erfährt sanft aber intensive Druckwellen zur Stimulation. Das Ergebnis ist ein auf vielen Ebenen neuartiges Gefühl, das so unbeschreiblich ist, dass es noch keine Frau geschafft hat, passende Worte zu finden.

Im Vergleich zum Vorgänger bietet die Pro-Version auch mehr Intensitätsstufen, mit denen sicherlich genügend Abwechslung vorprogrammiert ist. Positiv hervorzuheben ist außerdem, dass die Innovateure das Feature des Hin- und Herschaltens der Intensitätsstufen integriert haben, sodass man während der Anwendung nicht auf einer Stufe ,,stecken bleibt’’. Stufe 1 bereitet deine Klitoris auf die kommende Stimulation vor und versorgt sie mit leichten Druckwellen. Stufe 8, welche auch als Super-Power-Modus bekannt ist, die dein Gemüt in den letzten Sekunden vor dem Orgasmus richtig in Wallungen bringt. Der Womanizer überzeugt also durch eine abwechslungsreiche Intensitätsstufenregelung, die das Liebesspiel alleine oder zu zweit um ein Vielfaches aufwerten kann.

Das Design

Sexy FrauSexuelle Lust beginnt im Kopf. Damit die Frau von heute auch ihren visuellen Stimulus findet, wurde das Design des Womanizers komplett überarbeitet und an die kleinen Hände einer feinen Dame angepasst. Denn wer möchte schon Sex mit einem unansehnlichen Partner haben? Weg vom Penis ähnlichen Design hinzu einer komplett neuer Form. Ein schwungvoller Bau, welcher nur dazu gemacht worden ist, von Frauen in die Hand genommen zu werden, verführt dich in eine ganz neue Welt.

In welchen Farben kann man den Womanizer kaufen?

Wie es auch beim Vorgänger der Fall war findet auch beim neuen Modell medizinisches Silikon seine Anwendung, um zum einem Bakterienwachstum vorzubeugen und zum anderen schwerwiegende Verletzungen der Klitoris bestmöglich vermeiden zu können. Alleine dieses Material sollte schon ausschlaggebend genug für die hohe Qualität sein – kratzfest, stabil und äußerst leicht.

Wer schon als kleines Kind davon geträumt hat, eine glänzende Krone zu tragen, wird den Womanizer Pro garantiert in der richtigen Farbe finden – Glanz ist hier nämlich das Stichwort! Chromelemente, die so stark glänzen, dass es schon fast schwer fällt, bei passendem Licht dieses wunderbare Konstrukt überhaupt zu übersehen, machen den Womanizer schon hinsichtlich seiner äußerlichen Charakteristika zu einem ganz besonderen Sextoy.

Wer es schon immer etwas lieblicher und sanfter haben wollte, der wird mit magenta, rose oder mint die beste Wahl treffen, wenn es darum geht, einen hübschen Womanizer Pro zu kaufen. Für alle animalisch angehauchten Käuferinnen steht das Leopard-Modell zu Verfügung. An Vielfalt sollte es also nicht scheitern.

Die Besonderheiten

Die Besonderheiten des Womanizer Pro sind klar definiert: Intensität, Lust, Gefühl, Leidenschaft und Echtheit. Die innovative Kombination aus Technik und Design machen den Womanizer zu einem der beliebtesten Sextoys auf dem heutigen Markt. Als Zusatz bietet die epi24 GmbH (Hersteller) auch einen XL-Stimulationskopf an, welcher auch Frauen zum Kauf animiert, die eine größere Klitoris haben.

Was gibt es eigentlich für Sextoys?

Zeit für Sextoys
Gleitgel, um es geschmeidig zu machen. Dildos, für den Spaß alleine oder die doppelte Penetration. Vibratoren, um es wirklich kribbeln zu lassen. Auflegevibratoren, um auch die Klitoris ordentlich zu stimulieren. Und das ist noch nicht alles! Wir zeigen dir heute, was die Erotikwelt für dich zu bieten hat!

Keine Regeln!

Im Liebesspiel ist alles erlaubt, das Spaß macht. Das gilt vor allem für Sexspielzeuge. Zwar ist nicht jedes Toy für jede Person geeignet, doch auch im Schlafzimmer gilt: Probieren geht über Studieren! Seid neugierig und probiert Dinge aus, die im ersten Moment vielleicht komisch sein mögen. Mit ein bisschen Übung kann das eine oder andere Toy aber dann doch riesigen Spaß machen.

 

Die Klassiker: Dildo & Vibratoren

Wer kennt Sie nicht, die Dildos und die Vibratoren. Bereits in der Antike fand der Dildo Gebrauch, um genauer zu sein, hatte ich schon Kleopatra mit seinem langen Gemäch vergnügt. Im Lauf der Zeit haben sich die Formen und Materialien sehr verändert, sodass man ihn nicht nur aus Kunststoff findet, sondern auch aus Glas oder Metall und das in verschiedensten Formen. Stimuliert wird vor allem vaginal.

Was den Vibrator anbelangt, so gibt es Typen, die sich in ihrer Vibrationsstärke sogar individuell einstellen lassen. Außerdem kann man sich für Vibratoren entscheiden, die entweder vaginal stimulieren oder klitoral stimulieren.

Was nicht empfehlenswert ist, aus Kostengründen andere Dinge als professionell hergestellte Dildos, wie etwa Flaschen, Getränke oder Obst zu nutzen, da diese zu schwerwiegenden Verletzungen im Inneren führen können.

Was den Analbereich anbelangt, so solltest du immer, wirklich immer ausreichend Gleitgel verwenden, da die Penetration sehr unangenehm werden kann.

Liebeskugeln für einen starken Orgasmus

Bei Liebeskugeln handelt es sich, wie man auf Grund des Namens schon vermuten kann, um Kugeln, die in die Vagina eingeführt werden und bei jeder Bewegung anfangen zu vibrieren. Die Idee dahinter ist es, den Orgasmus durch doppelte Stimulation (Vibration und Reibung) zu intensivieren.

Fun Fact: Ursprünglich trugen japanische Frauen Liebeskugeln aus Metall im Alltag. Vermutlich um den Arbeitsstress auszugleichen.

Gleitgel

Wer Probleme mit der Feuchtigkeit hat oder je nach Sexspielzeug auf Gleitgel angewiesen ist, der findet ein breites Angebot in den heutigen Erotikshops. Wichtig ist, dass das verwendete Gleitgel wasserlöslich ist und einen neutralen pH-Wert aufweist, sodass keine Verletzungen entstehen können. Baby- oder Massageöle sind eher weniger geeignet, da diese das Kondom fast vollständig auflösen können. Mit Verhütung hat das Ganze dann eher weniger zu tun.

Harte Brustwarzen gefällig?

Nicht nur der Penis oder die Vagina gehören zu den erogenen Zonen des Körper. Auch die Brustwarze kann zur Steigerung der Erregung beitragen – wer hätte das gedacht? Um dies zu erreichen, eignen sich komisch ausschauende Saugnäpfe, die allein oder auch zu zweit verwendet werden können.

Masturbatoren & Vakuumpumpen

Wie wäre es, wenn man eine Vagina oder einen Mund zur eigenen Befriedigung immer dabei hätte? Wahnsinnig toll, oder nicht? Genau aus diesem Grund gibt es Masturbatoren und Vakuumpumpen, in die man den Penis einführen kann und welcher dann regelrecht angesaugt wird und den Mann schlussendlich zum Orgasmus bringt. Auch die Medizin setzt Vakuumpumpen ein, um Erektionsstörungen zu unterbinden und Patienten zu helfen. Die Effektivität ist also nachweislich untersucht und erforscht.

7 Anzeichen dafür, dass du es im Bett drauf hast

Du denkst, du hast beim Sex alles drauf?

Ob du beim Sex wirklich gut bist, lässt sich anhand einiger Anzeichen beim männlichen Geschlecht herausfinden, über die du im folgenden hwerausfinden wirst.

1. Sex als offenes Thema

Gespräch über Sex

Das erste Anzeichen dafür, dass du im Bett wirklich gut bist, ist, wenn er offen über Sex spricht und es nicht als Tabu-Thema behandelt, da es für ihn schon zur Normalität geworden ist. Das bedeutet, dass er das Thema Sex weder bei euch noch bei Freunden verschweigt und offen darüber reden kann. Warum? Weil er zufrieden ist und stolz darauf ist, ein gutes Sexleben führen zu können bzw. zu dürfen und dieses Gefühl ist auf deine Fahigkeiten zurückzuführen. Er hat keine Hemmungen? Jackpot! Du hast es wirklich drauf! So sprecht ihr über Sex

2. Er zieht sich nicht wieder an

Ein wirklich offensichtliches Anzeichen ist, wenn er sich dem Sex nicht wieder anzieht. Daraus kann man schlussfolgern, dass er auf eine zweite Runde hofft und die erste wohl ein volelr Erfolg gewesen ist. Warum sollte man seine Klamotten auch wieder anziehen? Die stören doch nur. Auch kann der Sex so intensiv gewesen sein, dass er keine Energie mehr hat, sich anzuziehen oder sich einfach in deiner Gegenwart wohlfühlt.

3. Beim Oralsex will er nicht kommen

In keinem Porno und auch in keinen Bettgeschichten von anderen Frauen bekommt man zuhören, dass der Mann einen Blowjob ablehnt oder ihn freiwillig beendet, um mit dem klassischen Sex weiterzumachen. Ist das bei dir doch der Fall? Na dann hast du die Glückskarte, denn er will mehr als nur Oralsex, was ein eindeutiges Zeichen dafür ist, dass du es wirklich kannst. Die Todo-Liste für Sex

4. Der Sex dauert länger als der Durchschnitt

Klar, es gibt Männer, die nach wenigen Sekunden zum Orgasmus kommen und andere können mehrere Stunden durchhalten. Dann gibt es wiederum Männer, die verhindern wollen, dass sie zum Höhepunkt kommen, um noch länger zu können, damit das Finale für einen maximal intensiven Orgasmus sorgt. Strengt er sich an? Dann macht es ihm unheimlichen Spaß!

5. Dirty Talk im Alltag

Dirty Talk

Selbst bei Dingen, die absolut nichts mit Sex zu tun haben und die Stimmung eher kippen lassen als alels andere, flüstert er dir erotische (dreckige) Dinge ins Ohr, die dich erregen oder er von seinen Plänen erzählt. Auch wenn er im Alltag permanent nach erotischen Zärtlichkeiten mit dir sucht, ist er verrückt nach dir. Er streichelt deinen Po, lässt seine Hand auf deinem Innenschenkel abtauchen oder zeigt dir, wie sehr er deine Hand liebt.

6. Du bist an der Reihe

Du wunderst dich, weshalb dein Partner mittendrin plötzlich aufhört, dich zu stimulieren, deine Klitoris berührt oder Sonstiges? Keine Sorge, denn er genießt den Moment, in dem du für schöne Gefühle sorgst. Er ist nicht unter Druck und lässt dich machen, das macht ihm Spaß und befriedigt ihn. Er genießt regelrecht deine Fähigkeiten, was für dich heißt, nicht aufzuhören und weiterzumachen.

7. Stil der Kleidung ist ihm egal

Netflix and Chill

Ihr sitzt gemütlich auf dem Sofa mit Netflix & Chill, auf dem Schoß eine Cola mit Chips. Du trägst deien gemütlichsten Sache und er eine Joggingshose. Wenn er jetzt an Sex mit dir denkt, indem er dich sanft oder wohl eher erotisch berührt, dann weißt du, dass er den Sex mit dir wirklich gut findet. Versäume das nicht!

 

Das Vorspiel: 9 Ideen für heißeren Sex

Gleich zum Zug kommen, das ist es, was Männer wollen, oder nicht? Falsch gedacht, auch Männer stehen auf das Vorspiel, die Phase, in der die heiße Lust erst richtig ansteigt, aber nur dann, wenn sie auch richtig angegangen wird. Doch worauf stehen Männer, bevor es richtig zur Sache geht? Da gibt es so einige Dinge…
cropped-sea-beach-vacation-couple.jpg
 

1. Zeig ihm deine sexy Seite

Solange er dich noch im Auge behalten kann, solltest du dich von deiner besten Seite zeigen. Bücke dich ,,ganz unauffällig’’ oder lehne dich nach vorne, denn wenn es erstmal zum Sex kommt, werden eure beiden Körper so nah zusammen sein, dass er dich gar nicht mehr wahrnehmen kann und deine sexy Körperteile keine Auswirkungen mehr haben auf das, was danach kommt. Scheue dich nicht davor, auch mal deine Kurven zu zeigen. Das, was die meisten Frauen als zu dick abstufen, turnt die meisten Männer erst so richtig an.

2. Foltere ihn

Heißer Sex dank BDSM
Eine heiß begehrte Methode, Männer so richtig heiß zu machen ist, sie auf die Folter zu spannen bis ihre Hose fast explodiert. Natürlich solltest du ihn nicht wirklich foltern, sondern eher auf sexuelle Art und Weise. Berühre ihn zärtlich an seiner empfindlichen Stelle für einen kurzen Moment und nimm dann die Hand wieder weg, reize ihn mit deiner weiblichen Art.

3. Deine individuelle Note

Kümmer dich nicht darum, den neuesten Duft aufzutragen, dein Freund tut dies auch nicht. Vielmehr ist er auf deine individuelle Note, deinen Geschmack scharf und nicht auf irgendwelche Designer Parfüme. Verführe ihn mit deinem Duft und deinem Geschmack. Er wird es lieben.

4. Kombinationen sind das A und O

Du kannst nur eines von beiden? Quatsch, Frauen können mehrere Sachen gleichzeitig udn abwechselnd. Warum also nicht Blowjob und Handjob zur gleichen Zeit? Die meisten Männer stehen drauf, wenn ihr Penis erst durch einen weichen Mund gewärmt wird und anschließend von fest zupackenden Händen verwöhnt wird. Probier es ruhig mal aus!

5. Adrenalin pur

Was Adrenalin beim Sex alles bewirken kann? Nun ja, probiere es ruhig mal aus! Sex in der Öffentlichkeit, an verbotenen Orten oder sonst wo turnt nicht nur richtig an, sondern macht das Liebesspiel auch noch viel intensiver durch das ausgeschüttete Adrenalin. Wie du sicher weißt, sorgt dieser Botenstoff für ein außerordentliches Gefühl

6. Rollenspiele

Du magst es  vielleicht kaum glauben, aber auch Männer lieben es manchmal, den passiven Teil zu übernehmen und vernascht zu werden. Schlüpfe in die Rolle einer sexy Polizistin und lege ihn in Handschellen. Anschließend besorgst du ihm den Orgasmus seines Lebens.

7. Böse Fantasien

Punkt Nummer sieben hat an sich nichts mit bösen Fantasien auf deiner Seite zu tun, viel mehr sorgst du bei ihm für schmutzige Fantasien, die ihn richtig ins Schwitzen bringen. Lutsche in der Öffentlichkeit an seinen Fingern oder fasse ihm aus Versehen in seinen Schritt, probieres es und habe keine Angst, das funktioniert zu 100%!
Schmutzige Fantasien

8. Wozu haben wir Ohren?

Richtig, um zu hören! Das kannst du ausnutzen und ihm versaute Fantasien von dir ins Ohr flüstern und ihn gleichzeitig dabei berühren. Ein bisschen Dirty Talk hier, ein bisschen an seinem Ohr knabbern und schon geht es los in seiner Hose und der Sex deines Lebens lässt nicht länger auf sich warten.

9. Nippel nicht vergessen

So wie die Frauen es mögen, an den Nippeln bzw, Brustwarzen berührt zu werden, mögen es auch einige Männer. Leck an Ihnen, berühre sie zärtlich und manchmal auch etwas fester. Sei kreativ, dir fällt schon etwas ein.

 

27 atemberaubende Fakten über den Orgasmus

Orgasmus und Lippen

  1. Das Wort Orgasmus kommt von dem griechischen Wort orgasmos, was so viel wie ,,aufgeregt sein’’ bedeutet.
  2. Ein Orgasmus ist ein Zusammenbau aus vielen körperlichen Sensationen zu einer Spitzenintensität, die Spannungen und Gefühle von Satisfaktion auslösen
  3. Orgasmen fühlen sich bei Männern und Frauen generell relativ gleich an.
  4. Ein Gehirn auf Heroin sieht ähnlich aus wie ein Gehirn eines Mannes während sexueller Stimulation, da der selbe Teil des Gehirns stimuliert wird und man daher auch von Sex abhängig werden kann.
  5. Nicht alle Orgasmen fühlen sich gleich an. Die Intensität eines Orgasmus hängt von der kognitiven, psychologischen und pharmalogischen Stimulation ab.
  6. Viele Untersuchungen haben gezeigt, dass so genannte Kegel Übungen, benannt nach Arnold Kegel einem Gynäkologen, das Gefühl des Orgasmus verbessern können.
  7. Multiple Orgasmen sind Orgasmen, die in kurzer Abfolge hintereinander, oder sich mehrere Sekunden lang hinziehen und oftmals mit Frauen verbunden werden, wobei auch Männer multiple Orgasmen erleben können.
  8. Die Benutzung eines Kondoms hat keinen Einfluss auf die Qualität des Orgasmus. Eine Frau spürt mit oder ohne Kondom das Gleiche. Wenn Männer Probleme dabei haben, sollten sie zunächst manuell stimuliert werden.
  9. In Bezug auf eine geplante Elternschaft haben 30 Prozent aller Frauen Probleme damit, zum Höhepunkt zu kommen. Und bis zu 80 Prozent haben Probleme, durch eine vaginale Stimulation zum Orgasmus zu kommen.
  10. Es gibt nicht nur einen Weg, einen Orgasmus herbeizuführen. Viele sensitive Körperstellen können einen Höhepunkt verursachen.
  11. Orgasmen stoppen nicht ab einem bestimmten Alter. Manche Menschen können noch welche mit über 90 Jahren erleben.
  12. Die Zeit, die man braucht, um einen Orgasmus zu erleben, variiert sehr stark. Es ist abhängig von Alter, sexueller Erfahrung, Lustempfinden und Drogen. Männer benötigen im Schnitt 2-10 Minuten, wobei Frauen bis zu 20 Minuten benötigen.
  13. Die Dauer eines Orgasmus beträgt bei Männern lediglich wenige Sekunden.
  14. In einer Studie haben 85 Prozent der Männer angegeben, dass ihr Partner einen Orgasmus hatte, wobei nur 64 Prozent der Damen gesagt haben, dass sie wirklich einen erlebt haben.
  15. Die Dauer eines Orgasmus nimmt mit zunehmendem Alter ab.
  16. Nachdem ein Mann einen Höhepunkt erfahren hat, gibt es eines bestimmte Zeitperiode, in der er nicht erneut einen Orgasmus bekommen kann, da er zunächst ,,aufladen’’ muss.
  17. Ein Mann habe angeblich sechs erfolgreiche Orgasmen innerhalb von 40 Minuten erlebt, mit abnehmender Intensität von Mal zu Mal.
  18. Nongenitale Orgasmen wurde von Menschen unter Drogeneinfluss erlebt.
  19. Während des Orgasmus schauen die meisten Menschen eher danach aus, als hätten sie Schmerzen, weil dieses Gefühl die gleichen Zonen des Gehirns stimuliert wie physische Schmerzen.
  20. Bei manchen Frauen kann die Stimulation der Nippel und Brustwarzen zu einer gesteigerten Intensität des Lusterlebnis führen.
  21. Der Weltrekord für das Masturbieren bei einer Frau liegt bei 6 Stunden und 30 Minuten, um einen Orgasmus zu erreichen. Bei den Männern sind es sogar 8 Stunden und 30 Minuten.
  22. Über Sex nachzudenken kann Schmerzen vermindern, wenn auch nur für eine kurze Zeit. Orgasmen können Schmerzen für 8-10 Minuten danach unzerbinden.
  23. Ungefähr 47 Prozent aller Frauen haben ihren ersten Orgasmus während der Masturbation erlebt. Das durchschnittliche Alter beträgt 18 Jahre.
  24. Frauen, die sich weniger wohl in ihrer Beziehung fühlen, erleben weniger Orgasmen.
  25. Die Franzosen bezeichnen einen Orgasmus als ,,den kleinen Tod’’.
  26. Frauen erleben auch bei einer Geburt einen Orgasmus. Diese werden Geburtsorgasmus genannt.

8 Tipps für einen besseren Orgasmus

Frau und Mann beim Sex

1. Wettkämpfe für mehr sexuelle Lust

Melde dich für ein Rennen an oder begebe dich auf ein Tennisturnier. Der Wettkampf entfacht das Tier in dir und kann für bis zu 24 Prozent mehr Testosteron sorgen, das Hormon, das am meisten für den menschlichen Sexualtrieb verantwortlich ist.

Mehr Tipps:

http://www.glamour.de/liebe/sex-tipps/orgasmus-orgasmus-fragen

http://www.sexualberatung-online.de/Tipps___Tricks/Uebungen_Multipler_Orgasmus/uebungen_multipler_orgasmus.html

  1. Erhöhe die Temperatur

Wenn du guten Sex haben möchtest, nimm ein heißes Bad oder dusche warm. Wichtig dabei ist, dass deine Vagina und Klitoris die Hitze spürt. Wärme erhöht den Blutfluss in deiner Vagina, was zu einer erhöhten sexuellen Lust führt. Eine erhöhte sexuelle Lust wiederum bringt dir einen intensiveren Orgasmus.

3. Trinke einen Sex Tonix

Lasse bestimmte Stimulantien den Sex entfachen, den du dir immer gewünscht hast: Erwärme etwas Milch und füge einen Schuss Safran hinzu, trinke es und deine Lust wird sich in wenigen Minuten schlagartig erhöhen.

4. Schlage im richtigen Moment zu

Während den ersten zwei Tagen deiner Periode steigt dein Testosteron Level, deine Libido entfacht und deine Brüste sowie Klitoris werden ultra sensitiv, sagt Gabrielle Lichtermann, Autorin der ,,28 Tage’’. Intensive Orgasmen passieren in dieser Zeit einfacher als sonst und multiple sowieso – das musst du ausnutzen.

5. Lade deine Batterien wieder auf

Frauen, die einen Vibrator benutzen sagen, dass es für sie einfach sei, zu einem Orgasmus zu kommen, wenn sie (vibratorfrei) Sex mit einem Partner haben, laut einer mit 1656 Frauen durchgeführten Studie des Berman Centers. Wenn du auf Technik stehst, probiere den iBuzz oder den Womanizer. Das besondere im iBuzz ist, dass er dich wie deine Lieblingsmusik bei iTunes stimuliert.

6. Steh’ auf für einen Quickie

Für schnellen Sex in der Eile, zieh’ dir einen Rock an und stell’ dich auf eine Erhöhung, empfiehlt Emily Dubberley. Wenn du kleiner als dein Freund bist, stelle dich am besten ein oder zwei Schritte vor ihn hin. Drehe dich um, sodass er dich von hinten nehmen kann. Einfacher und schneller geht Sex nicht.

8. Versuche einen neuen Rythmus

Routine ist der Killer Nummer eins für guten Sex. Breche aus dem alten Rythmus aus und versuche etwas neues, egal ob es bei der Selbstbefriedigung oder dem Sex mit deinem Partner ist, Abwechslung ist immer gut. Sei kreativ und informiere dich in Büchern, im Internet oder frage deine Freunde, worauf sie beim Sex stehen. Vielleicht ist da auch etwas für dich bei.

Die 12 besten Dinge am Masturbieren

  1. Du musst bei der Selbstbefriedigung niemandem sagen, wie er es zu machen hat, weil du selbst weißt, wie du es am liebsten hast.

 

  1. Du kannst wirklich überall und wann auch immer dir nach Belieben ist, tun. Auch im Flugzeug geht das, selbst in der Deutschen Bahn hast du auf der toilette die Möglichkeit zur Masturbation. The sky is the limit.

 

  1. Wenn du mit der Masturbation anfängst, ist niemand beleidigt, wenn du es nicht fühlst.. Mit Ausnahme von dir, der gehofft hat, großartige Orgasmen zu spüren, wird niemand enttäuscht sein, mit dem du anschließend eine nervige Diskussion führen musst.

 

  1. Wenn du dieses mal nicht wirklich gut warst, bist du vermutlich einfach nur müde gewesen und hattest keine große Lust auf einen Orgasmus. Allerdings weißt du, wie großartig du beim Sex sein kannst und musst dich auch nicht rechtfertigen.
Frau am Masturbieren

Frau am Masturbieren

  1. Du bist niemandem etwas schuldig. Es ist einfach etwas herumzuspielen, wenn man diejenige Person kaum kennt und ihr dann einen halbherzigen Handjob oder Blowjob gibt, aber wenn du es bist, hast du jedes mal Geburtstag und gibst alles.

 

  1. Du kannst verrückte Dinge machen, ohen fragen zu müssen. Nie musst du das Gefühl haben, nach perversen Dingen zu fragen, weil du es selbst bist. Demnach musst du dich auch nicht schlecht fühlen.

 

  1. Selbstbefriedigung in der Dusche ist zu 99 Prozent erfolgreicher als Sex in der Duschr. Ernsthaft, hast du aus Spaß mal Sex in der Dusche probiert? Dann weißt du wie schwer das ist, wenn die Höhenverhältnisse nicht stimmen. Um aber in der Dusche einfach masturbierst, hast du es wesentlich einfacher, zum Orgasmus zu kommen. Außerdem braucht es keine Übung.

 

  1. Du kannst es mit deiner rechten Hand, mit deiner linken Hand, mit einem Vibrator oder einem Dildo tun, du kannst auftsehen und es tun oder du kannst liegen bleiben und es tun, du kannst auch halb aus dem Fenster hängen, wenn du einigermaßen akrobatisch bist. Masturbation ist überall möglich.

 

  1. Du musst nie erklären, dass zu viel Druck auf deiner Klitoris nicht angenehm ist und dein Partner aufhören soll. Wann verstehen das Männer endlich?

 

  1. Deine Fingernägel sind immer so kurz wie du willst. Und du weißt aus sicherer Quelle, dass du deine Hände vor der Selbstbefriedigung immer gewaschen ist. Hygiene pur!

 

  1. Niemand muss mit weniger Platz auskommen. Aus diversen Gründen habe ich ein King Size Bed.

 

  1. Du musst nie jemandem nach dem Sex abwimmeln. Schau mal, ich sage nicht, dass das Singledasein schlecht ist, aber wenn du nur Sex haben möchtest, dann hast du wenig Lust darauf deinem Sexpartner zu sagen, dass da nicht mehr ist, als nur Sex und Orgasmen. Wenn du dich selbstbefriedigst, hast du dieses Bzeiehungsproblem nicht. Du musst mit niemandem essen gehen oder sonst was, du bist einfach frei!

 

Dr. Sommer gibt Tipps zur Masturbation

Weitere Tipps bei fem.com